AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines
1. Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse, sowie ausgeführte Aufträge, Angebote, Lieferungen und Dienstleistungen. Die nachfolgenden AGB gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sich function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) nicht ausdrücklich darauf beruft. Änderungen und Ergänzungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
2. Sollte eine Bestimmung der AGB unwirksam sein oder werden, bleiben die restlichen Bestimmungen hiervon unberührt. Es tritt die nächstliegende zweckmäßige Bestimmung stattdessen in Kraft.
3. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung.

§ 2 Auftragserteilung
1. Die Auftragserteilung bedarf der Schriftform und ist nur in Sonderfällen auch ohne diese Wirksam.
2. Angebote von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) sind unverbindlich. Im Falle einer direkten Verbindlichkeit wird seitens function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) ausdrücklich darauf hingewiesen.
3. Die Auftragsbestätigung eines Auftraggebers gilt als verbindliche Annahme der in der Bestätigung genannten Auftragsinhalte.
4. Ein Auftrag kommt erst Zustande, sofern beide Seiten schriftlich den jeweiligen Bedingungen zugestimmt und diese bestätigt haben.

§ 3 Kosten
1. Der vertraglich vereinbarte Preis umfasst alle Herstellungskosten. Dies bezieht die Masterkopie des Mediums (Film, Foto…) auf CD/DVD/Blu-Ray bzw. auf dem Server von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) mit ein. Sämtliche Nutzungsrechte sind ebenfalls in den aufgelisteten Kosten enthalten.
2. Im Falle eines Rücktritts des Vertrages seitens des Auftraggebers, ohne Verschulden von function.film (UrbanStartup), ist dieser verpflichtet für die bisherigen angefallen Kosten in voller Höhe gegenüber function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) aufzukommen.
3. Gibt es seitens des Auftraggebers Änderungswünsche, die dem Auftrag Mehrkosten verursachen, sind diese von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) ausdrücklich aufzulisten. Im Falle, dass function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) dies versäumt, dürfen dem Auftraggeber nur 70 % der eigentlichen Mehrkosten in Rechnung gestellt werden.
4. Aufwendungen für Models, Schauspieler und weitere mitwirkende Personen, fallen im Regelfall höher aus als die üblichen Honorarzahlungen seitens function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR). Diese Mehrkosten hat allein der Auftraggeber zu tragen.
5. Zusätzliche Produktionszeit, die unverschuldet aufgewendet werden musste (durch Unwetter oder andere naturbedingte Verzögerungen), wird dem Auftraggeber in voller Höhe gesondert aufgelistet und in Rechnung gestellt.
6. Gibt es ein vertraglich vereinbartes Drehbuch, welches auf Wunsch vom Auftraggeber schlussendlich nicht verfilmt wurde, ist dieses in voller Höhe mit dem vereinbarten Preis zu bezahlen.

§ 4 Preise
1. Grundlegend gelten die im Angebot aufgelisteten Preise als verbindlich. Für Produktionen außerhalb der Norm können individuelle Preise vereinbart werden.
2. Gemäß §19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz wird keine Umsatzsteuer erhoben.
3. Sofern keine Festpreisabsprache vorliegt, werden Kosten, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhergesehen werden konnten, von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) in angemessenem Umfang in Rechnung gestellt.

§ 5 Mitwirkung Dritter
1. function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) ist berechtigt, zur Ausführung des Auftrages, fachkundige Dritte und Subunternehmen heranzuziehen.
2. function.film ist berechtigt, fachkundigen Dritten und Subunternehmen die notwendigen Informationen zur Erfüllung des Auftrages weiterzuleiten. Des Weiteren darf Material des Auftraggebers, im Rahmen der Produktionsarbeit, zur Verfügung gestellt werden.

§ 6 Zahlungsbedingungen
1. Bei Abschluss eines Vertrages mit function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR), ist eine Abschlagszahlung in Höhe von 30% des Gesamtbetrages zu leisten. Hierfür erhält der Auftraggeber, zusammen mit der Auftragsbestätigung seitens function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR), eine gesonderte Rechnung. Dieser Betrag ist mit einer Frist von 14 Tagen fällig. Der Restbetrag ist nach Auftragsabschluss ebenfalls mit einer 14-tägigen Frist zu begleichen.
2. Im Falle einer Sondervereinbarung werden die in §6 Abs.1 genannten Bestimmungen ungültig.
3. Sämtliche Waren und Rechte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR).

§ 7 Haftung
1. Function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen dem Auftraggeber gegenüber für alle vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden.
2. Die Haftung von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) beschränkt sich bei fahrlässigen und/oder schuldhaften Verlust oder Beschädigung von Rohmaterial ausschließlich auf Neulieferung in gleichem Umfang.
3. Ein Haftungsanspruch für Mängel muss spätestens innerhalb von zwei Wochen nach Übergabe des Materials bekannt gegeben werden. Inhaltliche Gesichtspunkte stellen keinen Mangel dar.
4. Für jede aus der Veröffentlichung von Filmmaterial, Bildmaterial und/oder ihrem Zusammenhang mit dem veröffentlichten Text ruhende Rechtsverletzung, insbesondere von allgemeinen Persönlichkeitsrechten, Kunsturheberrechten, Markenrechten und/oder Eigentumsrechten, sowie Eingriffen in die Privatsphäre, ist allein der Auftraggeber verantwortlich. Er allein ist in diesen Fällen dem Verletzten gegenüber schadenersatzpflichtig und stellt function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) von allen gegenüber function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) geltend gemachten Schadenersatzansprüchen frei.

§ 8 Produktionsabnahme
1. function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) übergibt das Produkt (Film, Foto, etc.) dem Auftraggeber unmittelbar nach der Fertigstellung entweder als CD/DVD/Blu-Ray oder es steht dem Auftraggeber dann zum Download bereit. Der Auftraggeber muss innerhalb von 14 Tagen schriftlich die Abnahme des Produktes bestätigen. Erfolgt die schriftliche Zustimmung nicht, gilt das Produkt als abgenommen.
2. Reklamationen und Beanstandungen müssen innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Lieferung des Materials schriftlich dargelegt werden. Spätere Beanstandungen werden nicht berücksichtigt.
3. Änderungen werden kostenfrei von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) durchgeführt, sofern diese dem eigentlichen Sinn zuzuordnen sind und nicht bereits aus den vorherigen abgenommenen Zwischenstadien ersichtlich waren.
4. Für Änderungen, die durch den Auftraggeber verschuldet wurden, wie zum Beispiel nachträgliche Szenenänderungen, werden die, dem Auftragnehmer entstehenden Kosten, zusätzlich berechnet. Die protokollierten Änderungen werden von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) kurzfristig durchgeführt.

§ 9 Rechte
1. function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) versichert, über alle erforderlichen urheberrechtlichen Verwertungsrechte zu verfügen.
2. Entstandenes Medien-Material (Film, Foto, etc.) bleibt bis zum endgültigen Abschluss der Produktion Eigentum von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR)
3. function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) erhält vom Auftraggeber das zeitlich und räumlich uneingeschränkte Recht, die eigens angefertigten Produktionen (Foto, Film, etc.) für den unmittelbar eigenen Bedarf (zur Präsentation auf Messen oder Darstellung im eigenen Webangebot) unentgeltlich verwenden zu dürfen. Dies tritt jedoch erst in Kraft, sofern der Auftraggeber das fertige Produkt bestätigt und vorliegen hat.
4. Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle Bearbeitungen oder von function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) genehmigte Änderungen durch function.film (Goller, Peter & Urban, Tobias GbR) selbst vornehmen zu lassen. Es sei denn, dies ist aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen unzumutbar.

Stand: Dezember 2016